Was ist eine Netzhautablösung?

Bei dieser Augenerkrankung löst sich die Netzhaut vom hinteren Teil des Auges.

Was sind die symptome?

Die normalerweise fortschreitend auftretenden Symptome sind:

  • Schwarze Punkte oder „fliegende Mücken“, die sich bei Bewegung des Auges zu bewegen scheinen. Ursache dafür sind zumeist Veränderungen des Glaskörpers.
  • Sehen von Lichtblitzen. Dies ist ein wichtiges Symptom, welches das Vorhandensein von Zugkräften auf die Netzhaut anzeigt. Es tritt normalerweise auf, wenn es bereits zu einem Riss gekommen ist.
  • Auftreten einer Mauer oder eines Schattens in einem Teil des Gesichtsfelds. Dieses Symptom tritt auf, wenn bereits eine Ablösung der Netzhaut eingetreten ist, sodass sofort ein Augenarzt aufgesucht werden sollte.
  • Unscharfes, verzerrtes Sehen mit anschließend erheblicher Verschlechterung der Sehkraft. Dieses Symptom tritt auf, wenn der zentrale Teil der Netzhaut (Makula) beschädigt wird.

Was ist die behandlung?

Abhängig vom Ausmaß und der Phase der Ablösung bestehen verschiedene chirurgische Verfahren, insbesondere die Folgenden:

  • Rund um den abgelösten Bereich werden kontrollierte Laserimpulse angewandt. Der behandelte Bereich vernarbt schließlich und versiegelt die gerissene Netzhaut, sodass die Glaskörperflüssigkeit nicht mehr zwischen die beiden Schichten gelangen kann.
  • Kryotherapie: Dabei wird das Gewebe rund um die gerissene Netzhaut tiefgefroren und auf diese Weise eine Vernarbung ausgelöst, die ähnlich schützend wie die der Laserkoagulation wirkt.
  • Vitrektomie: Bei der Vitrektomie wird die Glaskörperflüssigkeit abgesaugt und durch eine andere Flüssigkeit ersetzt.

Unser team wird ihnen die beste lösung zu finden