Augenpflege

Warum ist der regelmäßige Besuch eines Augenarztes bei Kindern so wichtig?

Die Sehfähigkeit entwickelt sich während der Kindheit bis zu einem Alter von sieben oder acht Jahren. Die Sehschärfe steigert sich ab der Geburt und liegt im Alter von drei Jahren bei 50 % und im Alter von fünf Jahren bei 100 %.

Alle nicht früh erkannten Sehschwächen können die Entwicklung der Sehfähigkeit behindern und Schäden verursachen, die während des gesamten Lebens fortbestehen.

Refraktionsstörungen

Refraktionsstörungen verhindern, dass Gegenstände scharf gesehen werden, da die Lichtstrahlen nicht in einem Punkt auf der Netzhaut zusammenlaufen.

Es gibt drei Arten: Weitsichtigkeit, Kurzsichtigkeit und Hornhautverkrümmung.

Die Früherkennung ist wichtig, da diese Sehschwächen zu einer niedrigen schulischen Leistung führen können.

Wann sollte das Kind den Augenarzt besuchen?

Wenn das Kind eine offensichtliche Sehschwäche oder Beschwerde aufweist:

  • Unterschiedliche Sehschärfe bei Abdecken jeweils eines Auges.
  • Übermäßige Nähe beim Fernsehen oder zum Papier während des Lesens oder Schreibens.
  • Kopfschmerzen nach einer Überanstrengung der Augen.
  • Augenkneifen beim Betrachten entfernter Gegenstände.
  • Häufiges Blinzeln.
  • Halsstarre (wenn das Kind beispielsweise beim Fernsehen unnatürliche Kopfhaltungen einnimmt).
  • Weißliche oder gräuliche Pupillen.
  • Rote Augen und häufiges Augenjucken.
  • Augenlidptose (Herabhängen des Augenlids).
  • Nystagmus (ungewollte Hin- und Herbewegungen des Auges).

Unser team wird ihnen die beste lösung zu finden