Weitsichtigkeit

Sehstörung, bei der nahe Gegenstände nur unscharf gesehen werden, da die Bilder hinter der Netzhaut gebündelt werden. Sie tritt auf, wenn das Auge kürzer als normal oder die Hornhaut zu flach ist. Junge Personen mit einer geringen Weitsichtigkeit können diese mit den Augenmuskeln ausgleichen und daher gut weit und relativ gut nah sehen. Bei zunehmendem Alter geht diese Fähigkeit jedoch verloren, sodass nahe Gegenstände und später auch entfernte Gegenstände nicht mehr gebündelt gesehen werden. Diese Art von Sehstörung nimmt im Prinzip bei steigendem Alter nicht zu. Vielmehr werden die Auswirkungen mehr wahrgenommen.

Unser team wird ihnen die beste lösung zu finden